Tuesday, 11 December 2007

Analyse: Konservative Parteien

Wem meine kleine Studie zur programmatischen Neubesinnung der CDU gefiel und sich auch an den Abstimmungen beteiligte wird sich nun hoffentlich auch über den neuesten Coup freuen. ConservativeHome wird ab sofort alternative Parteien zur CDU vorstellen und deren Parteiprogramme einem Check mit dem Politicalcompass unterziehen. Das Resultat sollte dem Leser einen Anstoß geben sich gegebenenfalls näher mit der ein oder anderen Partei zu beschäftigen - darum bitte ich vielmehr, mach den ganze Käs' ja schließlich it zum Spaß!

Diese Woche beginnen wir mit Deutschlands jüngster und seiner ältesten Partei: der Demokratischen Liga und dem ehrwürdigen Zentrum.


Demokratische LigaFazit: Liberale Law & Order Partei mit Schwerpunkt auf Bekämpfung von islamofaschistischen Organisationen und restriktiverer Immigrationspolitik. Nicht wirklich konservativ, da nirgends von Werten die Rede ist - Homosexuelle sollen ebenfalls Kinder adoptieren dürfen, 'alternative Lebensgemeinschaften' werden rechtlich gleichgestellt mit Familien.


Deutsche Zentrumspartei
Fazit: Großer Bonuspunkt ist der starke Fokus auf das christliche Selbstverständnis, Patriotismus, Lebensschutz und Familie! Hierfür 10 von 10 Punkten. Auf der anderen Seite ist mir beim Lesen anderer Stellen des Grundsatzprogramms schier die Kinnlade heruntergefallen - ganz besonders bei diesen Stücken: "Der Staat ist Hüter einer funktionierenden marktwirtschaftlichen Ordnung und muss gegen Mißbräuche ggf. mit Verstaatlichung einschreiten." oder "Der Staat hat dazu wirksame Rahmenbedingungen für den Erhalt deutscher Wirtschafts- und Industriekraft zu schaffen und ist zu dirigistischen Eingriffen aufgerufen, um sozial unvertretbare Fehlentwicklungen zu unterbinden." Wahrscheinlich gehört der rote Punkt auf der Karte daher weiter nach links.

1 comment:

KJ said...

Man muss zum Zentrum vielleicht auch sehen, dass Wirtschaftspolitik nicht wirklich ihr Schwerpunkt ist. Die eigentlichen Anliegen sind ja andere - und die sind sehr lobenswert. Aber als Partei sehen sie sich wohl genötigt, zu allem was zu schreiben.